Das Unternehmen

Kurzinfo über die Stadtwerke-Bocholt-Gruppe

Zur Stadtwerke-Bocholt-Gruppe gehören die Stadtwerke Bocholt GmbH (SWB) als Muttergesellschaft sowie die drei Tochtergesellschaften Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH (BEW), Bocholter Bäder GmbH (BBG) und die StadtBus Bocholt GmbH (SBB).

Eigentümerin der SWB ist zu 100 Prozent die Stadt Bocholt. 2018 lag der Konzernumsatz bei 131,6 Mio. Euro; davon beträgt allein der Umsatz der BEW 127,3 Mio. Euro. Der Konzern beschäftigt insgesamt rund 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die jährliche Wertschöpfung der Unternehmensgruppe liegt für die Stadt Bocholt – und damit für alle Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt – bei 6 Mio. Euro; für die Region liegt sie mit 15 Mio. Euro noch deutlich höher.

Die BEW ist ein modernes Dienstleistungsunternehmen, das Bocholter Privat- und Geschäftskunden aus einer Hand mit Energie und Trinkwasser versorgt. Darüber hinaus beliefert sie regional Privatkunden und deutschlandweit Industriekunden mit Strom und Erdgas. Die Energiemarke des Unternehmens ist WattExtra. Haushalts- und Gewerbekunden beziehen zu 100 Prozent atom- und CO2-freien Strom aus Wasserkraft.

2018 setzte die BEW 333,8 GWh Strom ab, 601,3 GWh Erdgas, 17,2 GWh Nahwärme und 5,8 Mio. m³ Trinkwasser. Außerdem engagiert sich das Unternehmen im Ausbau leistungsfähiger Glasfasernetze. Die BEW hat 38.700 Strom-, 20.500 Gas-, 1.600 Nahwärme- und 26.100 Wasserkunden. Das Stromnetz ist über 1.280 Kilometer lang, das Gasnetz 540, das Wassernetz über 660 und das Glasfasernetz rund 210 Kilometer lang.

Die BBG betreibt neben dem Fildeken(-Sporthallen)bad das Erlebnisbad Bahia. Das Fildekenbad zählte 2018 über 92.000 Besucher. Im Bahia sind es wesentlich mehr: über 473.000 – davon allein rund 104.000 Saunabesucher. Die SBB ist ein Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs. Sie unterhält in Bocholt acht Bus- und vier Taxibuslinien. Des Weiteren betreibt sie ein Anrufsammeltaxi. 2018 zählte die SBB mehr als 1,4 Mio. Fahrgäste.

Mehr über die Stadtwerke-Bocholt-Gruppe erfahren Sie im Konzerngeschäftsbericht.