Bahia voraussichtlich ab Sommerferien wieder offen

Genaue Auflagen für Hallenbäder und Saunen liegen noch nicht vor

Das Bahia wird voraussichtlich erst zu Beginn der Sommerferien am 29. Juni wieder öffnen. Die Bocholter Bäder GmbH hatte den Bäderbetrieb Corona-bedingt am 15. März eingestellt. Aus organisatorischen Gründen gibt es für das gleichfalls geschlossene Fildekenbad noch keinen voraussichtlichen Termin zur Wiedereröffnung. Das Fildekenbad dient in erster Linie dem Schul- und Vereinsschwimmen.

Unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygieneregeln dürfen in NRW Freibäder ab dem 20. Mai und Hallenbäder ab dem 30. Mai wieder öffnen. Einzelheiten zu den Einschränkungen sind seit dem Wochenende zwar für Freibäder bekannt, nicht aber für Hallenbäder und Saunen. Die fünf großen Bäder in der Region haben deshalb am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung bekanntgegeben, nicht vor dem 28. Juni für Besucher zu öffnen. Zu den Bädern gehören das GochNess in Goch, das Sternbuschbad in Kleve, das BedburgerNass in Bedburg-Hau, das Embricana in Emmerich und das Bahia in Bocholt.

Die Bäder im Klever Nordkreis und in Bocholt rechnen jedoch wie bei den Freibädern mit Beschränkungen bei der Besucherzahl und mit technischen und organisatorischen Maßnahmen, die durchzuführen sind, um Abstände einzuhalten und die Hygiene weitestgehend zu sichern. Aus diesem Grund und zum Schutz der Mitarbeiter und Gäste ist eine ausreichende Vorbereitungszeit unerlässlich. Sobald es konkrete Neuigkeiten gibt, informiert das Bahia die Besucher im Internet unter www.bahia.de und www.facebook.com/bahiabocholt.  

Die Bocholter Bäder GmbH gehört neben der Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH (BEW) und der StadtBus Bocholt GmbH zur Stadtwerke-Bocholt-Gruppe.